Weissmies Besteigung mit lokalen Bergführern aus dem Saastal

Das weisse Moos wartet schon auf Sie

Zwischen den Schweizer Ortschaften Saas-Grund und Saas-Almagell liegt der 4.017 Meter hohe Weissmies. Grosse Felsflanken zieren sowohl die Ost- als auch die Südflanke des Berges. Blickt man vom Saastal auf den Weissmies, dann sieht man ganzjährig eine weisse Wand. Der Bergwand ist vollkommen vergletschert. Den Legenden nach zu urteilen, ist die weisse Gletscherwand auch der Grund für den Namen Weissmies. Lokal wird das Wort „Moos“ als „Mies“ ausgesprochen. Es wird deshalb vom weissen Moos geredet, welches der Weissmies stolz zur Schau trägt.

Die Seilbahn bringt uns von Saas-Grund bis Hohsaas

Der Weissmies gilt als einer der schönsten Viertausender in den Walliser Alpen. Rund um Saas-Fee ist dies wohlbekannt. Daneben weiss alle Welt, dass die Bergtour Weissmies eine geführte Tour für Jedermann ist. Wenn die Besteigung des Weissmies Ihre erste Hochtour ist, dann haben Sie eine gute Wahl getroffen. Grandioses Panorama tut sich beim Aufstieg auf, dass kein Bergsteiger, sei er nun erfahren oder unerfahren, schnell vergessen wird.

Die Tagestour startet im Saastal. Zusammen mit dem Weissmies Bergführer geht es in die Seilbahn. Die Seilbahn bringt die gesamte Truppe zum Hohsaas. Dort ist der Ausstieg aus der Seilbahn. Wir befinden uns 3.200 Meter über dem Meeresspiegel und haben demnach etwas mehr als 800 Höhenmeter hinter uns zu bringen, um den Gipfel des Weissmies zu erreichen. Rasten kann man in der Weissmieshütte. Schon in Hohsaas werden die Augen jedes Bergsüchtigen grösser und grösser werden. Staunen und entdecken Sie das zauberhafte Winterpanorama von Saas-Fee und Umgebung.

Ruhe und Gelassenheit ist für die Weissmies Bergführer Programm

Wenn eines am Berg vermieden werden muss, dann ist das die Hektik. Als Bergführer wissen wir das und setzen alles daran, dass sowohl bei der Vorbereitung, als auch während der Tagestour, Hektik aussen vor bleibt. Sicherheit am Berg ist bei jeder Tour, nicht nur bei der Bergtour Weissmies, das A und O. Die Weissmies Bergführer sind geschult und wissen genau, was wann zu tun ist. Geführte Touren zum Weissmies werden mit zwei Personen pro Bergführer durchgeführt. Sicherheitsstandards sind so am besten gewährleistet und jeder Teilnehmer kann sich ganz auf die Walliser Alpenwelt und die tollen Ausblicke konzentrieren.

Der Aufstieg zum Weissmies-Gipfel dauert rund dreieinhalb Stunden. Pausen können unter anderen in der Weissmieshütte eingelegt werden. Unerfahrene Hochalpin-Kletterer sollten auf jeden Fall ein solide körperliche Fitness mitbringen. Tourerfahrungen sind sicherlich nicht nachteilig, wobei die technischen Anforderungen an die Weissmies-Tour leicht bis mittel einzustufen sind.

Sollten Sie über keine Ausrüstung verfügen, dann können Steigeisen, Anseilgurt und Pickel auf Wunsch bereitgestellt werden. Sie sollen schliesslich mit guter Ausrüstung ausgestattet sein.

Am Gipfel sind alle Strapazen vergessen und man wird mit Ausblick belohnt

Es ist immer wieder ein erhebendes Gefühl, wenn wir mit der Tourgruppe am Weissmies-Gipfel ankommen. Die fantastische Gletscherwelt entlohnt Jeden, der sich ins Abenteuer Weissmies gewagt hat. Gerade als Neuling in der Besteigung von Viertausendern ist jeder neue Gipfel ein Riesenerlebnis. Nichts ist motivierender als das Wissen, es geschafft zu haben. Der nächste Berg kommt bestimmt und die Wunschliste ist ellenlang. Der Weissmies ist für jeden von Ihnen ein hervorragender Einstieg in die hochalpine Welt. Er ist einfach zu meistern und lädt zu weiteren Touren ein. Wenn allerdings Dunkelheit hereinbricht, beginnt die Uhr für Kletterer zu ticken. Wir sollten uns nicht zu lange aufhalten, es sei denn, Sie wollen die Nacht auf dem Berg verbringen. In diesem Fall kann die Tour mit einer Hüttenübernachtung auf Hohsaas kombiniert werden. Davor ist jedoch der Abstieg vom Gipfel zurück zur Bergstation zu meistern. Dort angekommen, lassen Sie sich vom faszinierenden Sonnenuntergang in den Walliser Alpen begeistern. Sie können stolz auf sich sein. Haben Sie nun Blut geleckt, dann sollten Sie wissen, dass es neben der beschriebenen Normalroute noch eine Süd-Überschreitung und den Aufstieg über den Nordgrat gibt. In jedem Fall ist der Weissmies deshalb mindestens zwei weitere Touren wert.

 

Angebote Weissmies Besteigung

Es wurden keine Angebote gefunden

Weissmies Südgrat 4023M – Nadelhorn 4327M

Schwierigkeit: Mittel
Dauer: 4 Tage

Weissmies Südgrat 4023M – Lagginhorn 4010M

Schwierigkeit: Mittel
Dauer: 3 Tage

Weissmies Südgrat 4023M

Schwierigkeit: Mittel
Dauer: 2 Tage

Weissmies Südgrat / Laggin-Fletschhorn Traversierung

Schwierigkeit: Mittel
Dauer: 3 Tage

Weissmies Südgrat / Allalin Hohlaubgrat

Schwierigkeit: Mittel
Dauer: 3 Tage

Mein 2. Viertausender Weissmies Plus

Schwierigkeit: Leicht - mittel
Dauer: 1 - 2 Tage

Weissmies 4023M Südgrat

Schwierigkeit: Mittel
Dauer: 2 Tage

Weissmies 4023M Normalroute

Schwierigkeit: Leicht - mittel
Dauer: 1 Tag